Willkommen auf der Website der Gemeinde Kaltbrunn



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Druck Version
  • PDF

Anträge kantonales Strassenbauprogramm

Das 16. Strassenbauprogramm läuft Ende des Jahres 2018 aus. Auch das 17. Stras-senprogramm soll sich wieder über fünf Jahre (2019-2023) erstrecken. Die Gemeinden wurden eingeladen, Vorschläge für Kantonsstrassenvorhaben auf ihrem Gemeindegebiet bekannt zu geben. Folgende Bauvorhaben wurden vom Gemeinderat für die Aufnahme in das 17. Strassenbauprogramm angemeldet:

Korrektur Kreuzungen Rickenstrasse/Uznacherstrasse/Benknerstrasse
Die erste Planung sah eine Absenkung der Dorfbachbrücke vor. In Übereinstimmung mit dem kant. Tiefbauamt musste der Gemeinderat feststellen, dass das Kosten-Nutzenverhältnis nicht mehr gewährleistet war. Er beantragte deshalb, dass für die Verbesserung der Sicherheit und der Strassenraumgestaltung ein neues Vorprojekt ausgearbeitet wird. Dieses Vorprojekt liegt vor. Aufgrund des Planungsstandes ist es nicht mehr möglich, das Projekt während dem laufenden Strassenbauprogramm zu realisieren, weshalb eine Berücksichtigung im Programm 2019-2023 beantragt wurde.

Einmündung Gasterstrasse/Schulhausstrasse Ost
Auf Antrag des Gemeinderats wurden die Massnahmen Gasterstrasse / Schulhausstrasse Ost als Teil des Gesamtprojektes «Kreuzungen Rickenstrasse/Uznacherstrasse/Benknerstrasse» in das 16. Strassenbauprogramm aufgenommen. Auf der Höhe der Einmündung Schulhausstrasse Ost sind die vom Gemeinderat gewünschten „Eingangspforten“ vorgesehen. Aufgrund des Planungsstandes ist es nicht möglich, das Gesamtprojekt während des laufenden Strassenbauprogramms zu realisieren. Das Teilprojekt «Einmündung Schulhausstrasse Ost» soll wenn möglich vorgezogen und noch bis Ende 2018 umgesetzt werden.

Bushaltestelle Altersheim
Die Bushaltestelle Altersheim Richtung Kaltbrunn ist sehr unübersichtlich und deshalb gefährlich. Das ausgearbeitete Projekt sieht vor, die Strasse leicht nach Norden zu verlegen. Gleichzeitig soll die Haltestelle geringfügig in Richtung Dorf verschoben werden. In beiden Richtungen sind Haltebuchten mit Buswartehäuschen vorgesehen. Der Gemeinderat hat das kant. Tiefbauamt ersucht, das Projekt wenn möglich noch im laufenden Strassenbauprogramm umzusetzen. Falls nicht möglich, soll das Projekt in das nächste Strassenbauprogramm aufgenommen werden.

Geh- und Radweg Benknerstrasse
Vom Bahnübergang Benken bis zum Baugebiet Kaltbrunn führt seit vielen Jahren ein Geh- und Radweg. Entlang der Benknerstrasse entstanden in den letzten Jahren Wohnungen sowie die Sportanlage Stiggleten. Der Gemeinderat vertritt die Auffassung, dass der Geh- und Radweg Richtung Dorf verlängert werden muss und hat das Vorhaben für das nächste Strassenbauprogramm angemeldet.

Absenkung Staatsstrasse Steinenbrücke
Im letzten Jahr wurde die Sanierung des Steinenbachs Abschnitt Steinenbrugg bis Wilertobel abgeschlossen. Die Kantonsstrasse überquert den Steinenbach im Gebiet Steinenbrücke. Wegen dieser Brücke ist die Hochwassersicherheit im bebauten Gebiet noch nicht gewährleistet. Das Problem soll nun angegangen werden. Der Gemeinderat hat das Projekt als Vorhaben erster Priorität in das 17. Strassenbauprogramm angemeldet

Verschiebung der Bushaltestelle Fischhausen
Die Bushaltestelle Fischhausen liegt für die Bewohner des Wohnquartiers Fischhausen nicht im empfohlenen Radius von 300 m. Ein Entwurf für die Verschiebung und zur Verbesserung der Erschliessungsqualität des Quartiers Kirchhalden liegt vor. Der Gemeinderat stellte beim kant. Tiefbauamt den Antrag, dass das Projekt in das 17. Strassenbauprogramm als Vorhaben erster Priorität aufgenommen wird.

Datum der Neuigkeit 13. Apr. 2017