Willkommen auf der Website der Gemeinde Kaltbrunn



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Druck Version
  • PDF

Anpassung der Hundesteuer ab 2020

Am 1. Januar 2020 tritt das neue Hundegesetz des Kantons St. Gallen in Kraft. Neu werden die Gemeinden für jeden Hund, für den eine Hundesteuer anfällt, einen Beitrag von höchstens Fr. 10.– je Kalenderjahr an den Kanton entrichten müssen. Mit der Abgabe wird der Aufwand des Kantons für die Abklärung von Vorfällen mit Hunden sowie die Anordnung und Durchsetzung von Massnahmen, die neu in seinen Zuständigkeitsbereich fallen, abgegolten.

Der Gemeinderat hat sich aufgrund des neu abzuliefernden Kantonsanteils sowie der Anfrage nach einer Harmonisierung der Hundesteuern in der Region Zürichsee Linth mit der Hundesteuer befasst und diese ab 1. Januar 2020 auf Fr. 80.– pro Hund festgelegt. Die bisher unterschiedliche Steuer fur das erste und jedes weitere Tier, entfallt.

In Kaltbrunn sind aktuell rund 250 Hunde registriert. Die Einnahmen aus der Hundesteuer  werden fur die Installation von Robidog-Boxen, Anschaffung und Entsorgung der Sacke, den Aufwand des Werkdienstes sowie der Hundekontrollstelle verwendet. Mit der aktuellen Taxe von Fr. 60.– bzw. Fr. 100.– fur jedes weitere Tier konnten die anfallenden Kosten bisher nicht gedeckt werden.



Datum der Neuigkeit 20. Dez. 2019