Willkommen auf der Website der Gemeinde Kaltbrunn



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Druck Version
  • PDF

Ortsplanungsrevision: Richtplan kurz vor dem Abschluss

Im Sommer 2018 hat der Gemeinderat die Arbeiten für die Ortsplanungsrevision aufgenommen. In diesem Zusammenhang wurde ein Raumkonzept erarbeitet, welches der
Bevölkerung anlässlich der Vorgemeinde vom 26. März 2019 vorgestellt wurde. Das Konzept
beschränkt sich auf die vorhandenen und künftigen übergeordneten, prägenden Strukturen,
an denen sich die weitere Planung orientieren soll.

Basierend darauf wurden die Arbeiten am Richtplan aufgenommen. Die Richtplanung ist ein
Führungs- und Koordinationsinstrument des Gemeinderates und fokussiert die Gemeindeentwicklung auf einen Zeithorizont von rund 25 Jahren. Sie bildet die Grundlage für
die übrigen Planungsmassnahmen und ist für die Behörden verbindlich, hat aber keine eigentumsbeschränkende Wirkung. Der Richtplan besteht aus den Kapiteln Siedlung, Natur
und Landschaft, Verkehr und Ver- und Entsorgung.

Siedlung
Gemäss übergeordneter Gesetzgebung gilt neu der Grundsatz «Innen- vor Aussenentwicklung», es wurden Gebiete mit grossem Potenzial für eine Innenentwicklung definiert.

Landschaft
In der freien Landschaft steht die Gestaltung der Siedlungsränder sowie die Vernetzung von Lebensräumen im Vordergrund.

Verkehr / Ver- und Entsorgung
Beim Thema Verkehr gilt es insbesondere den öffentlichen Verkehr zu fördern, was zu
Optimierungen der Anordnung von Bushaltestellen geführt hat. Zudem wurde erstmals
ein Fuss- und Velowegnetz erstellt, das punktuell ergänzt wird, damit es für die
Benutzer attraktiver wird. Schwachstellen an Kreuzungsstellen im Strassennetz sollen
behoben und zusätzliche Parkierungsmöglichkeiten für motorisierte Fahrzeuge und
Velos angeboten werden. Die einzelnen Massnahmen wurden in einem Plan
eingetragen und in zugehörigen Massnahmenblättern beschrieben.

Bei der Ortsplanung handelt es sich um eine sinnvolle Entwicklungs- und Grundlagenarbeit
mit direkten Einfluss auf den Lebens- und Arbeitsraum der Bevölkerung. Der Gemeinderat freut sich auf die Möglichkeit, die Ergebnisse nach monatelanger, intensiver Arbeit den
Einwohnern und Einwohnerinnen vorstellen zu können. Sobald das Versammlungsverbot
weiter gelockert wird, sind Informationsveranstaltungen sowie eine anschliessende
Vernehmlassung in der Bevölkerung vorgesehen.



Datum der Neuigkeit 20. Juni 2020