Willkommen auf der Website der Gemeinde Kaltbrunn



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Druck Version
  • PDF
Die Jahresrechnung 2018 der Gemeinde Kaltbrunn schliesst mit einem Ertragsüberschuss von Fr. 442'942. Im Vergleich zum Budget entspricht dies einer Besserstellung von Fr. 1'005'642.

Dieses erfreuliche Ergebnis ist auf Besserstellungen in diversen Bereichen zurückzuführen. Ein wesentlicher Anteil am Gewinn ist auf die Erträge der Grundbuchgebühren und Handänderungssteuern zurückzuführen, welche um rund
Fr. 195’000 besser abschliessen. Die Erträge der Einkommens- und Vermögenssteuern fallen rund Fr. 172’000 besser aus als budgetiert.

Bei den Aufwandkonten trugen wesentliche Einsparungen beim Winterdienst der Gemeindestrassen (+ Fr. 43’000) sowie bei den Beiträgen für den öffentlichen Verkehr (+ Fr. 35’700) zum positiven Ergebnis bei. Für die Pflegefinanzierung wurden der Gemeinde ca. Fr. 64’600 weniger als budgetiert verrechnet. Im Bereich Bildung resultiert hauptsächlich dank geringerem Personalaufwand eine Besserstellung von Fr. 176’961, was 1,4 Prozent des Bruttoumsatzes der Schule entspricht.

Die Gemeinde Kaltbrunn führt seit mehreren Jahren eine Strassenunterhaltsplanung, bei welcher eine jährliche Unterhaltsquote festgelegt ist. Die nicht benötigte jährliche Quote konnte in den letzten Jahren in die Strassenunterhaltsreserve eingelegt werden. Mit Einführung des neuen Rechnungsmodells RMSG ist dies nicht mehr möglich. Aufgrund der Auflösung der Unterhaltsreserve per Ende Jahr resultiert beim Strassenunterhalt ein Minderaufwand von rund Fr. 147’600.

Budget 2019 mit Steuersenkung um 2 Prozent
Mit dem Budget 2019 schlägt der Gemeinderat eine Steuerfusssenkung von 2 Prozent vor. Damit kommt der Gemeindesteuerfuss neu auf 108 Prozent zu liegen. Seit 2012 kann der Steuerfuss somit zum fünften Mal um total erfreuliche 26 Prozent gesenkt werden.

Unter Berücksichtigung dieser Steuerfusssenkung sieht das Budget 2019 einen Ertragsüberschuss von Fr. 101’700 vor. Bei der einfachen Steuer der Einkommens- und Vermögenssteuern des laufenden Jahres wird mit einer Zunahme von
3.8 Prozent gerechnet. Die Abschreibungsquoten fallen aufgrund der längeren Nutzungsdauern wesentlich tiefer aus. Mehraufwendungen sind bei den Unterhaltsarbeiten sowie für einmalige Projekte vorgesehen. Der letztjährige Bezug aus der Strassenunterhaltsreserve entfällt.

Investitionsrechnung
Im Budget 2019 sind Nettoinvestitionen von Fr. 8’679’200 vorgesehen. Die grössten Beträge entfallen auf die bereits bewilligten Projekte Neubau Feuerwehrdepot und Umbau Schulhaus Altbreiten. Da das Alterszentrum Sonnhalde ab 1.1.2019 als unselbständiges Gemeindeunternehmen geführt wird, wird dieses Budget inklusive der Investitionen nun separat veröffentlicht.


Politische Gemeinde Kaltbrunn
Jahr   Aufwand Ertrag Ergebnis
2008 20'679'106 21'956'378 +1'277'272
2009 21'754'790 25'530'306 +3'775'516
2010 21'793'960 24'090'944 +2'296'984
2011 23'158'395 25'099'274 +1'940'879
2012 23'934'268 24'393'938 +459'670
2013 24'761'781 25'555'489 +793'708
2014 25'721'024 26'226'701 +505'677
2015 28'107'859 28'660'094 +552'235
2016 27'862'342 27'938'342 +76'000
2017 29'672'988 32'573'697 +2'900'709
2018 33'474'222 33'917'164 +442'942
2019 24'543'400 24'645'100 +101'700
 
Zahlen in Kursiv betreffen das Budget, die anderen die Rechnung.